Ratgeber

Wie vergleiche ich Studienkredite?

Ratgeber Studienkredit

Sie sind auf der Suche nach Informationen rund um die Studienfinanzierung? Sie planen Ihr Studium über einen Stufdienkredit zu finanzieren? Dann sind Sie auf unserer Infoseite zu Studienkrediten richtig. Wir möchten Ihnen alle Informationen die Sie für einen erfolgreichen Abschluss eines Kredits benötigen in strukturierter Form zur Verfügung stellen. Denn die Studentenkredite unterscheiden sich in Laufzeit, Höhe und Auszahlungvolumen.

Fragen Fragen vor Abschluss eines Studienkredits

Studienkredit

Finanzbedarf

Überprüfen Sie zunächst, welche monatlichen Kostenbelastungen während des Studiums auf Sie zukommen. Unser Finanzbedarf-Check hilft Ihnen systematisch, Schritt für Schritt alles durchzugehen, so dass Sie nichts übersehen und eine erste Einschätzung zu den Gesamtkosten erhalten.

Finanzielle Voraussetzungen

Bitte bedenken Sie, dass eine Finanzierung für ein Studium genau wie jedes andere Kredit- bzw. Finanzierungsgeschäft mit einer Pflicht zur Rückzahlung (zuzüglich Verzinsung) verbunden ist. Prüfen Sie also nochmals genau, ob Sie alle Alternativen, die keine Rückzahlung erfordern, wie Unterstützung aus der Familie oder Stipendien, ausgeschöpft haben. Auch bei einer Studien- oder Bildungsfonds-Finanzierung gehen Sie eine Rückzahlungsverpflichtung ein. Bei diesen Modellen mit einkommensabhängiger Rückzahlung haben Sie allerdings nicht das Risiko der finanziellen Überforderung während der Rückzahlungsphase.

Eventuell können Sie auch einen Bildungskredit in Anspruch nehmen.

Studienkosten ermitteln

Die Studienkreditangebote sind hinsichtlich der vorgesehenen Finanzierungszwecke sehr verschieden. Überlegen Sie also vorab nochmals genau, was Sie benötigen – brauchen Sie eine Finanzierung nur für Studiengebühren und/oder eine Finanzierung für monatliche Lebenshaltungskosten im In- oder Ausland? Oder planen Sie ein komplettes Studium im Ausland? Unser Finanzbedarfcheck kann Sie hierbei unterstützen. Besuchen Sie auch unsere Infoseite zu Studienkosten.

Finanzierungshöhe

Die Finanzierung fällt von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich aus. Während Studiengebühren in der Regel in voller Höhe übernommen werden, gibt es bei der Finanzierung von Lebenshaltungskosten bei vielen Studienkreditanbietern Einschränkungen hinsichtlich Höhe und Dauer der Auszahlungen. Auch Einmalzuschüsse sind nur begrenzt möglich.

Finanzierungszeitpunkt

Bitte bedenken Sie, dass einige Anbieter ein Bewerbungs- und Auswahlverfahren vorgeschaltet haben, welches Sie erst durchlaufen müssen, bevor Geld fließen kann. Zudem müssen eine Reihe von Unterlagen vorab geprüft und entsprechende Verträge erstellt werden. Kalkulieren Sie also einen entsprechenden Zeitpuffer ein. Als Faustregel können 6-8 Wochen Bearbeitungszeit gelten, was aber auch stark von Ihrer Kooperation abhängt. Planen Sie immer auch Alternativen ein, denn Sie haben keinen (Rechts-) Anspruch auf die Förderung durch ein bestimmtes Institut, sondern können sich lediglich bewerben bzw. einen Kreditantrag stellen.

Weiterbildung und weitere Vorteile

Die meisten privatwirtschaftlichen Studienkreditgeber bieten Ihnen noch zusätzliche Services an. Diese reichen von einem kostenfreien Girokonto bis hin zu vielseitigen Qualifizierungsprogrammen mit Soft-Skill-Trainings, Vorträgen, Firmenexkursionen, Bewerbungscheck etc., welche Sie nutzen können, um sich bestmöglich auf den Berufseinstieg vorzubereiten und frühzeitig Kontakte zu potentiellen späteren Arbeitgebern aufzubauen.

Auswahlkriterien

Für die Vergabe der Studienkredite und von Studien- oder Bildungsfonds müssen je nach Anbieter verschiedene Auswahlkriterien erfüllt sein. Wichtige Kriterien sind bspw. Altersbeschränkungen, Beschränkungen auf bestimmte Studienstadien (z.B. nur Förderung im Hauptstudium oder Masterprogramm), Notenschnitt, rein regionaler Fokus etc.. Schwierig wird es zudem, wenn Sie ein Zweitstudium absolvieren möchten oder die Regelstudienzeit überschritten haben. Manche Programme richten sich auch nur an Studierende spezieller Hochschulen, mit denen eine Kooperation besteht, oder an bestimmte Studiengänge. Nähere Informationen zu den Kriterien der größten Anbieter finden Sie in unserer Vergleichsrubrik.

Sondersituationen im Studium

Wichtig für die Auswahl des passenden Anbieters ist nicht nur die Betrachtung des Idealverlaufs des Studiums, sondern auch der Sondersituationen. Wenn Sie z.B. noch am Studienanfang stehen, kann es sein, dass Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal umentscheiden, den Studiengang abbrechen, in ein anderes Fach wechseln oder einen anderen Abschluß verfolgen. Vielleicht hatten Sie auch gar keine Promotion geplant, bekommen aber plötzlich ein Angebot von Ihrem Professor oder Sie beschließen, noch ein Jahr länger zu studieren, um Ihr Traumpraktikum im Ausland absolvieren zu können. Machen Sie sich bewusst, dass diese unvorhersehbaren Sonderfälle nicht unbedingt von jedem Anbieter unterstützt werden. Im Gegenteil, oftmals kann dadurch ein Kündigungsgrund vorliegen und Sie müssen sofort mit der Rückzahlung beginnen, ganz egal ob Sie schon berufstätig sind oder nicht.

Szenarien für Ihren Studienverlauf

Oder es wird nur der Studienabschluß berücksichtigt, der bei Antragsstellung in den Vertrag aufgenommen wurde. Wenn Sie sich also für die Finanzierung eines Master-Programms beworben hatten, dann zahlen Sie auch ab Studienende des Programms zurück, ganz egal, ob Sie sich entschieden haben, noch eine Promotion anzuschließen. Zum Teil verfolgen Ihre späteren Arbeitgeber auch Einstiegsmodelle, bei denen nach 2-3 Jahren Berufstätigkeit die Absolvierung eines Master oder einer Promotion verpflichtend ist. Sie werden dafür in der Regel freigestellt und erhalten entsprechend ein geringeres Gehalt. Auch hierauf nimmt Ihr Studienkreditanbieter nicht unbedingt Rücksicht. Stellen Sie sich also mögliche Szenarien für Ihren Studienverlauf zusammen und prüfen Sie, welche Angebote am besten dazu passen könnten. Gerade Anbieter mit einkommensabhängigen Rückzahlungsmodellen bieten Ihnen hier einiges an Flexibilität, um Ihre Pläne bestmöglich zu unterstützen.

Kreditsicherheiten als Studierender

Im Unterschied zu klassischen Krediten müssen für die Vergabe von Studienkrediten i.d.R. keine Sicherheiten nachgewiesen werden. Ihre Motivation für das Studium und Ihre Qualifikation gilt sozusagen als Sicherheit. Deshalb ist z.T. auch ein Auswahlverfahren vorgeschaltet, mit dem sich der Anbieter einen Eindruck von Ihrer Leistungsbereitschaft und Ihren Qualifikationen verschaffen möchte. Im Einzelfall kann eine Bürgschaft notwendig sein, um eine Finanzierung beantragen zu können. Zudem sollten Sie natürlich nicht durch Einträge von Zahlungsversäumnissen in anderen Kreditgeschäften o.ä. in Ihrer Schufa-Auskunft auffallen. Dies kann Ihre Chancen auf eine Finanzierung deutlich verringern.

Kerditverpflichtungen als Absolvent

Bevor die Studienfinanzierung beginnen kann, wird in jedem Fall ein Darlehens- bzw. Finanzierungsvertrag zwischen Ihnen und dem Anbieter geschlossen. Studieren Sie diesen sehr genau und lassen Sie sich ggf. einzelne Klauseln genau erläutern. Während der Auszahlungsphase erhalten Sie nicht einfach nur ihr Geld, sondern müssen ggf. auch Mitteilungspflichten wie z.B. Einreichung von Immatrikulationsbescheinigungen, Adressänderungen, Noten etc. nachkommen. Manche Institute bitten Sie auch regelmäßig zu einem persönlichen Beratungsgespräch in ihre Bankfiliale. Zudem sind Sie natürlich verpflichtet die Rückzahlungen wie vertraglich vereinbart zu leisten. Bei der Mehrzahl der Anbieter müssen Sie ab einem bestimmten Zeitpunkt zurückzahlen, unabhängig von Ihrer beruflichen Situation.

Auszahlungrythmus bestimmen

Die Auszahlungsphase klingt zwar erst einmal nach finanzieller Erleichterung für Sie, dennoch sind hier die verschiedenen Kreditmodelle unterschiedlich gestaltet. Einige Anbieter erheben schon während der Auszahlungsphase einen Zinssatz. Dies bedeutet, dass Sie nur einen um den Zinssatz entsprechend reduzierten Betrag ausgezahlt bekommen. Andere Anbieter wiederum verlangen in der Auszahlungsphase lediglich Ihre Kooperation hinsichtlich Mitteilungspflichten. Die Verzinsung wird dann erst in der Rückzahlungsphase bezahlt.Überlegen Sie also genau, was für Sie die beste Variante wäre.

Zeitpunkt der Zinszahlung

Sie haben grundsätzlich zwei verschiedene Möglichkeiten für die Zahlung der Zinskosten:

a) Sie können diese von Anfang an bezahlen, sprich die Auszahlungen werden um die Zinskosten verringert (Sie erhalten dann von Monat zu Monat geringere Auszahlungssummen)

b) Sie bevorzugen die Zinsstundung, dass heißt, die von Anfang an aufgelaufenen Zinskosten werden erst in der Rückzahlungsphase bezahlt.

Die Zinsstundung ist zwar während des Studiums sicher die angenehmere Variante, kann Ihren Studienkredit jedoch auch zusätzlich verteuern (Vergleiche Beispielrechnung). Bei Anbietern mit einer rein verdienstabhängigen Rückzahlung (Studien-/Bildungsfonds) entfällt die Zinszahlung, da ein anderes Konstrukt zugrunde liegt.

Kreditkosten

Die Institute verlangen in der Regel neben der Rückzahlung auch eine Verzinsung für das geliehene Geld. Teilweise fallen sogar schon Zinsen während Ihres Studiums in der Auszahlungsphase an. Die Verzinsung in der Rückzahlungsphase bleibt bei den meisten Anbietern so wie in der Auszahlungsphase, bei manchen Anbietern steigt sie jedoch an. Die Verzinsung kann von vornherein fix sein oder variabel, d.h. der Zins wird an die Entwicklung eines allgemeinen Referenzzinses angepasst. Studien- oder Bildungsfonds-Programme hingegen bieten Ihnen eine verdienstabhängige Rückzahlung. Hier fallen regulär keine Zinsen und Tilgung an. Stattdessen wird nach Einstieg ins Berufsleben ein bestimmter Prozentanteil des monatlichen Bruttogehalts über eine bestimmte Anzahl Monate zurückgeführt. Hier können Sie also erst nach allen Rückzahlungen errechnen, welche tatsächliche Verzinsung Sie aufgrund Ihrer individuellen Gehaltsentwicklung bezahlt haben.

Rückzahlungsvereinbarung

Die Rückzahlungsmodalitäten schwanken sehr stark. In der Regel kann die Rückzahlung jedoch durch eine monatliche Rate erfolgen. Überlegen Sie sich gut, wie lange Sie Verpflichtungen, die in Ihrem Studium entstanden sind, nachkommen möchten. Empfehlenswert ist eher eine kurze Rückzahlung, je nach Fördersumme über 4-7 Jahre. Behalten Sie hier unbedingt auch die Kosten für die Verzinsung im Auge.
 Manche Anbieter bieten auch die Möglichkeit, durch eine größere Sondertilgung den Kreditvertrag früher zu beenden. Erkundigen Sie sich nach den Optionen und prüfen Sie, was für Sie nach Berufseinstieg realistisch ist und Sie nicht finanziell überfordert.

Diese Frage wird oftmals unterschätzt, wenn es darum geht, sich für einen Studienkredit zu bewerben. Dennoch müssen Sie sich im Klaren sein, dass jede Finanzierungssumme eine Rückzahlungsverpflichtung mit sich bringt. Die Rückzahlung kann je nach Angebotsbedingungen und Förderhöhe z.B. schnell um die 400€ pro Monat betragen. Rechnen Sie sich also für die gewünschte Fördersumme unbedingt vorab in etwa durch, was nach Berufseinstieg an Rückzahlungsverpflichtungen auf Sie zukommen könnte. Bei der Berechnung hilft Ihnen unser Kreditkostenkalkulator. Im Zweifelsfall kann Sie eine geringere Förderung vor bösen Überraschungen schützen.

Karenzzeit für den Berufseinstieg

In der Regel wird nach Studienende ein wenig Karenzzeit ls Ruhephase eingeräumt. Diese fällt jedoch von Kreditanbieter zu Anbieter unterschiedlich lang aus. Die meisten Kreditgeber geben Ihnen eine bestimmte Anzahl von Monaten oder Jahren Zeit, Ihre Rückzahlung zu leisten. Dabei wird nicht unbedingt berücksichtigt, ob Sie berufstätig sind oder nicht. Nur wenige Anbieter bieten Ihnen die Möglichkeit, die Rückzahlung zeitlich nach hinten zu verschieben für den Fall, das Sie nicht gleich berufstätig werden können (oder wollen). Einige Bildungsfonds-Programme hingegen bieten Ihnen ein einkommensabhängiges Rückzahlungsmodell mit einer speziellen Versicherungsfunktion. Hier können Sie die Rückzahlung stunden und zahlen im Fall einer Langzeitarbeitslosigkeit u.U. auch gar nicht zurück.

Kreditkosten – Beispiel

Moritz Clevermann hat gerade seinen Bachelor erfolgreich abgeschlossen und möchte noch seinen Master in Informatik aufsetzen, weil es gerade so gut für ihn läuft. Seine Eltern haben ihm schon den gesamten Bachelor finanziert und sind momentan finanziell zu stark belastet, um auch den Master voll zu tragen. Moritz ist daher auf der Suche nach einer weiteren externen Finanzierungsquelle, denn er möchte sein Studium nicht alt so lang durch Nebenjobs in die Länge ziehen. Er benötigt für 25 Monate eine monatliche Unterstützung von 300€, um seine Lebenshaltungskosten decken zu können. Er braucht also insgesamt 7.500€.

Vorgaben aus der Studienzeit

Da er nach Studienende noch für 11 Monate die einmalige Gelegenheit nutzen möchte, an einem internationalen Forschungsprojekt in Indien teilzunehmen, würde ihm eine Ruhephase (Karenzzeit) für diese 11 Monate sehr entgegenkommen. Für die Rückzahlung plant er 61 Monate ein. Er fragt sich nun, wie er dies am besten finanzieren könnte. Über das Internet ist er auf die MusterBank AG aufmerksam geworden, die verschiedene Studienfinanzierungs Programme anbieten – vom StudyCredit als klassischen Studienkredit bis hin zum MusterBank Förderfonds, einem Studienkredit mit einkommensabhängiger Rückzahlung. Daher will er alle Varianten mal durchkalkulieren.

Kreditkonditionen Musteranfrage 1

Zinskosten: 7,5% p.a. effektiv (gestundet bis Rückzahlungsphase)

Ruhephase: 11 Monate Karenzzeit

Rückzahlungsphase: 60 Monate Rückzahlungsphase mit einem gleichbleibenden Rückzahlungsbetrag von monatlich 171,79€

  • Kreditsumme: 7.500€
  • Gesamtkosten: 10.307,40€
  • Zinskosten gesamt: 2.807,40€
Kreditkonditionen Musteranfrage 2

Moritz ist der monatliche Rückzahlungsbetrag doch etwas hoch daher kalkuliert er mit einer längeren Rückzahlung über 8 Jahre. Zinssatz 7,5% p.a. effektiv (gestundet bis Rückzahlungsphase), 11 Monate Karenzzeit, 84 Monate Rückzahlungsphase mit einem gleichbleibenden Rückzahlungsbetrag von monatlich 131,23 €.

  • Kreditsumme: 7.500€
  • Gesamtkosten: 11.023,32€
  • Zinskosten gesamt: 3.521,56€

Dies würde Moritz insgesamt also schon deutlich teurer kommen.

Kreditkonditionen Musteranfrage 3

In der Zwischenzeit hat er einen Anruf von seinem Chef erhalten – er kann für das nächste Semester seinen Nebenjob nicht mehr verlängern, weil die Firma sich neu ausrichtet und neu strukturiert wird. Er braucht daher eine höhere monatliche Unterstützung von jetzt 650,-€. Der Zinssatz ist durch eine Anpassung inzwischen glücklicherweise auf 6,5% p.a. effektiv gesenkt worden,Ruhephase: 11 Monate Karenzzeit, 61 Monate Rückzahlungsphase mit einem gleichbleibenden Rückzahlungsbetrag von monatlich 339,19€.

Die Zinsen werden hier gestundet und sind erst in der Rückzahlungsphase fällig

  • Kreditsumme: 15.600€
  • Gesamtkosten: 20.690,59€
  • Zinskosten gesamt: 5.090,59€
Kreditkonditionen Musteranfrage 4

Moritz hat gehört, dass er bei anderen Instituten auch die Möglichkeit hat, die Zinsen nicht bis zur Rückzahlungsphase zu stunden, sondern kontinuierlich zu bezahlen. Hieraus erhofft er sich geringere Gesamtkosten für den Studienkredit. Er fragt also auch bei der MusterBank mal nach, ob es eine solche Möglichkeit gibt. Die MusterBank kann ihm dies ebenfalls anbieten, wobei für die erste Auszahlung keine Zinsen anfallen. Provisionskosten entfallen, weil der Kredit ja direkt von der MusterBank gewährt wird.Zinssatz: 6,5% p.a. effektiv,Ruhephase: 11 Monate Karenzzeit,Rückzahlungsphase: 61 Monate Rückzahlungsphase

  • Kreditsumme: 15.600€
  • Gesamtkosten: 19.517,56€
  • Zinskosten gesamt: 4.821,49€
Kreditkonditionen Musteranfrage 5

Moritz hat inzwischen eine Zusage für ein Praktikum in Indien schon während des Master Programms erhalten, womit er ja nun gar nicht gerechnet hatte. Da ihm dies als Auslandsaufenthalt ausreicht, verzichtet er auf den Platz im Forschungsprojekt. So startet die Rückzahlung bereits nach 3 statt 11 Monaten. Er überlegt, ob dann nicht vielleicht auch eine Förderung über den MusterBank Förderfonds interessant sein könnte, wo man einkommensabhängig zurückzahlt. Zur Sicherheit holt er ein weiteres Angebot ein.Auszahlung 300€ monatlich über 25 Monate,3 Monate Karenzzeit,Rückzahlung mit 5,02% über 48 Monate möglich, Einstiegsgehalt ca. 40.400€ brutto/ Jahr mit kontinuierlicher Gehaltssteigerung, weil er sich zum Abteilungsleiter entwickelt.

  • Kreditsumme: 7.500€
  • Gesamtkosten: 9.583€

Moritz ist froh, sich alle Variante durchgerechnet zu haben. Er hat jetzt ein wesentlich besseres Gefühl, was sich wie wo auf die Gesamtkosten auswirken wird. Ihm erscheint der Förderfonds als das für ihn günstigste Angebot.

Finanzen Kreditbegriffe

Glossar für Studienkredite

Hier sollte immer der Effektivzinssatz verglichen werden, denn nur darin sind alle zusätzlichen Kosten enthalten. Ist der Zinssatz variabel, so bedeutet dies, dass er sich über die Laufzeit des Kredites ändern kann. In der Regel wird der Zinssatz halbjährlich an die Entwicklung des EURIBOR angepasst. Zur Absicherung wird meistens eine Maximalverzinsung für die Laufzeit ausgewiesen.
Bitte beachten Sie, dass der Zinssatz zwar in Prozent ausgewiesen wird, aber nicht wie ein Prozentsatz berechnet wird. Der Zinssatz fällt pro Jahr an, daher steht auch die Abkürzung p.a. (per annum) dahinter.

je länger die Kreditlaufzeit ist, umso mehr Zinsen fallen an

Auch während der Rückzahlungsphase verzinst sich der offene Kreditbetrag, da Sie in monatlichen Raten tilgen und nicht auf einen Schlag. Achtung: vergleichen Sie nicht den Zinssatz als einziges Merkmal, dieser gilt immer in Verbindung mit bestimmten Rückzahlungsmodalitäten (Tilgungshöhe, Rückzahlungsdauer, Karenzzeit). Es kann vorkommen, dass in den Zinssatz auch zusätzliche Gebühren mit einberechnet sind, die sie bei anderen Angeboten nicht tragen müssen.

Da bei der einkommensabhängigen Rückzahlung keine Zinsen und Tilgungsraten im klassischen Sinne anfallen, können Sie diese nicht direkt mit den Kreditkonditionen anderer Institute vergleichen.
 Ausgewiesen wird bei einer einkommensabhängigen Rückzahlung zwar auch ein Prozentsatz, dieser ist jedoch kein Zins sondern tatsächlich ein Prozentsatz, der pro Monat vom Gehalt zurückgeführt wird.

individuellen Einkommensentwicklung

Bei einer einkommensabhängigen Rückzahlung können Sie erst nach der vollständigen Rückzahlung gemäß Ihrer individuellen Einkommensentwicklung die tatsächliche Verzinsung in Ihrem individuellen Fall berechnen.
 Es wird zwar vertraglich eine maximale Verzinsung ausgewiesen, diese gilt aber nur unter besonderen Umständen und ist nicht mit dem Effektivzinssatz für die reguläre Rückzahlung anderer Angebote direkt vergleichbar.

Nach der letzten Auszahlung wird Ihnen eine Art Ruhephase (Karenzzeit) gewährt. Diese kann bis zu zwei Jahre betragen. Planen Sie hier trotz der verlockenden Angebote lieber eine kurze Karenzzeit ein, denn auch in diesem Zeitaum fallen Studienkreditzinsen an, die die Gesamtkosten für den Kredit erhöhen.

Tilgung und Laufzeit

Überlegen Sie sich gut, welche Tilgungsraten für Sie realistisch sein. Je nach Finanzierungshöhe kommen Sie hier schnell auf Beträge um die 300 bis 600€ monatlich, die Sie von Ihrem Gehalt über einen Zeitraum von mehreren Jahren zurückzahlen müssen. Prüfen Sie hier also nochmals genau nach, bei welchem Zinssatz welche Mindesttilgungsrate über welche Rückzahlungsdauer unterstellt ist.

vorzeitige Ablösung des Studienkredits

Viele Anbieter räumen Ihnen die Möglichkeit einer Sondertilgung ein. Dies wirkt sich zwar ggf. positiv auf die Konditionen für die restliche Rückzahlungsdauer aus, aber teilweise werden auch für die vorzeitige Tilgung Gebühren verlangt.

Die Rückzahlungsdauer kann sich ganz erheblich auf die Gesamtkosten für den Studienkredit auswirken. Natürlich soll die monatliche Rückzahlungsrate Sie nicht finanziell überfordern, auf der anderen Seite sollten Sie den Kredit auch nicht unnötig in die Länge ziehen. Je länger Ihnen das Geld geliehen wird, desto mehr Zinskosten fallen an.

Alle Begriffe Rund um die Studienkredit – Finanzierung haben wir für Sie in unserem Glossar aufgelistet. Natürlich lohnt sich auch ein Blick in unseren Artikel Studienfinanzierung – Tipp´s und Trick´s

Finden

Girokonto-Vergleich

Mit dem Girokonto-Vergleich finden Sie das passende Girokonto.