Wirtschaftsingenieurwesen-Studium

Studienfinanzierung nach Studiengang

Abschluss

Bachelor und Master

Charakteristika

Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen verbindet wie der Name schon vermuten läßt, die technische mit der ökonomischen Welt. Wirtschaftsingenieure müssen später Konstruktionszeichnungen oder Produktionspläne genauso verstehen wie den Einkauf, Logistik oder Controlling. Sie sind Generalisten und müssen sich schnell in technisch wie kaufmännische Themen hineindenken. Sie fokussieren sich vor allem auf die Produktion, z.B. in der Fahrzeug- oder Textilindustrie. Neue Rahmenbedingungen oder eine unternehmerische Entscheidung können zu einer sofortigen Neuausrichtung der Fertigung weltweit führen. Hierfür ist der Wirtschaftsingenieur gefragt. Es könnte seine Aufgabe sein, den weltweiten Produktionsprozess neu zu strukturieren und die neue Struktur dann zu implementieren. Statt im stillen Kämmerlein wird viel mit Menschen gearbeitet, überwiegend in internationalen Teams. Dies erfordert neben der technischen und betriebswirtschaftlichen Fachkompetenz vor allem auch gute Kommunikations-fähigkeiten.

Besonderheiten

Die Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen ist noch recht jung, denn sie kam erst in den 80er Jahren auf. Gleichzeitig ist die Mischung aus technischen und betriebswirtschaftlichen Inhalten sehr anspruchsvoll, was zu hohen Abbruchquoten führt. Neben technischen Fächern wie z.B. Konstruktion und Werkstofftechnik oder Informatik werden auch Recht sowie VWL und BWL Vorlesungen Teil des Lehrplans sein. Hinzu kommen Sprachen und Kurse für Projektmanagement oder Kommunikation. Nachdem im Wirtschaftsingenieurwesen-Bachelor-Studium alle Grundlagen vermittelt sind, kann im Master-Programm je nach Neigung in technischen oder betriebswirtschaftlichen Fächern vertieft werden wie Logistik, International Management oder auch Infrastrukturmanagement. Neben den Vorlesungen wird dann vor allem viel mit Fallstudien im Bereich der Qualitätsüberwachung oder Logistik.

Auslandssemester, Auslandsstudium

Die Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen ist ebenfalls sehr stark von der Internationalisierung geprägt. Immer mehr deutsche Hochschulen gehen Kooperationen mit Hochschulen im Ausland ein und bieten einen Teil der Vorlesungen nur in englischer Sprache an, um die angehenden Nachwuchsführungskräfte auf ihr späteres internationales Arbeitsumfeld besser vorzubereiten. Ein Auslandssemester ist hier in jedem Fall empfehlenswert, zumal ggf. auch ein Doppelabschluß verfolgt werden kann.

Studienkredite fürs Wirtschaftsingenieurwesen Studium

Grundsätzlich passen alle derzeit verfügbaren Studienkreditangebote zum Studium Wirtschafsingenieurwesen. Da die Berufsaussichten für dieses Fach sehr gut sind, sind evtl. Studienkreditangebote, die eine schnelle Rückzahlung z.B. durch Sondertilgungen ermöglichen ggf. besonders interessant. Häufig steigen Studierende auch schon nach dem Bachelor ins Berufsleben ein und benötigen daher nur für einen vglw. kurzen Zeitraum einen Kredit.
Eine spezielle Studienfinanzierungslösung bietet der Festo Bildungsfonds. Dieser richtet sich rein an Studierende und Promovenden in Ingenieurwesen und Technik, wozu auch Wirtschaftsingenieurwesen gezählt wird. Zusätzlich zur Vorfinanzierung von Studiengebühren, Lebenshaltungskosten und Auslandsaufenthalten werden hier auch nützliche Zusatzservices geboten. Die Mitglieder haben z.B. Zugang zu einem Karrierenetzwerk aus technisch-orientierten Unternehmen und Professoren oder erhalten kostenfrei Assessment Center Trainings zur Vorbereitung auf den Berufseinstieg.

Andere Arten von Studienfinanzierung für Wirtschaftsingenieurwesen Studenten sind :

Wirtschaftsingenieurwesen-Ranking

Aufgrund des großen Angebotes an Hochschulen mit Studienangeboten im Bereich Betriebswirtschaftslehre ist das Renommé besonders wichtig. In Deutschland zählen die folgenden Hochschulen zu den besten für das Fach BWL:

Top Universitäten:

Top Fachhochschulen:

Vollständiges Ranking siehe:

Für kein anderes Fach gibt es zusätzlich so viele Studienangebote an privaten Hochschulen. Zu den besten Privathochschulen zählen die European Business School in Oestrich-Winkel, die Handelshochschule Leipzig, die WHU- Otto Beisheim School of Management in Vallendar, die Zeppelin University in Friedrichshafen, die Frankfurt School of Finance& Management mit Fokus auf die Finanzbranche sowie die Universität Witten-Herdecke mit einem eher ganzheitlichen Studienkonzept (Studium Generale). 
In den USA gibt es ein jährliches Ranking für die besten Business Schools .

Aufnahmebedingungen Wirtschaftsingenieurwesen

Manche Hochschulen schalten aufgrund der hohen Nachfrage für das Fach BWL Aufnahmeverfahren oder andere Zulassungsbeschränkungen (z.B. Numerus Clausus) vor die Studienplatzvergabe. Hierüber sollte man sich rechtzeitig informieren und sich entsprechend früh bewerben (1/2 bis 1 Jahr vor gewünschtem Studienbeginn).

Praktikum

Praktika im In- oder Ausland sind auch in diesem Fach sehr wertvoll, denn später wird der Berufsalltag evtl. auch durch viele kurzfristige Auslandseinsätze geprägt sein. Hilfreich ist ein Praktikum sicher auch, um in verschiedene Branchen und Vertiefungsfächer reinzuschnuppern.

Berufseinstieg

WINGler haben oftmals mit dem Image zu kämpfen, dass sie von allem etwas aber nichts richtig können. Dies scheint aber sehr stark gefragt zu sein – die Jobaussichten sind extrem gut. Doch längst nicht alle Absolventen gehen in die Automobil- und Fahrzeugindustrie. Sehr häufig sind Wirtschaftsingenieure gerade auch in der Unternehmensberatung, bei technisch-orientierten, international agierenden Mittelständlern sowie auch in der Wirtschaftsprüfung oder in der Finanzdienstleistung zu finden. Stark gefragt sind sie zukünftig wohl auch in der Rohstoffgewinnung sowie in Logistik und Handel.

Studienkosten

Informationen über die verschiedenen Studienkosten für das Wirtschaftsingenieurwesen Studium finden Sie hier.

Sie können auch mit dem Finanzbedarf-Check Ihre persönlichen Studienkosten ermitteln.

Wirtschaftsingenieurwesen studieren

Ökonomie und Technik werden beim Studium Wirtschaftsingenieurwesen vereint und so können Absolventen technische Fragestellungen mit kaufmännischer Kompetenz lösen sowie über Abteilungsgrenzen hinausblicken. Aufgrund der umfassenden Ausbildung können unterschiedliche Interessen koordiniert werden – Wirtschaftsingenieurwesen gilt als typische Schnittstellendisziplin.

Wirtschaftsingenieurwesenstudium Bachelor und Master

Um den Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen zu absolvieren, müssen Studierende in der Regelstudienzeit sechs bis acht Semester studieren. In den ersten Semestern werden Grundlagen erlernt. In den höheren Semestern baut das Studium auf dem vorangegangenen Kernstudium auf, der Lernstoff wird vertieft und das Programm um Disziplinen wie Marketing oder Personalführung erweitert. Der Fokus kann individuell auf betriebswirtschaftliche oder ingenieurwissenschaftliche Inhalte gelegt werden, der Zeitpunkt der Schwerpunktsetzung variiert von Hochschule zu Hochschule. Meistens wird im Lauf des Studiums eine Praxisübung durchgeführt – bei manchen Hochschulen zusätzlich ein weiteres betriebliches Praktikum –, um die Studierenden bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten. Um einen Masterstudiengang des Wirtschaftsingenieurwesens erfolgreich absolvieren zu können, müssen Studierende weitere drei bis vier Semester investieren. Der Fokus im Masterstudium liegt auf der Vorbereitung der Tätigkeiten einer leitenden Person. Die Inhalte des Studiums bauen auf dem Bachelor-Wissen auf, vertiefen sich aber in gewissen Studienfächern. Die sechsmonatige Masterthesis ist der Abschluss des Masterstudiums. Studierende bearbeiten selbstständig eine wissenschaftliche Fragestellung und erhalten so eine wichtige Qualifikation für eine Karriere in der Forschung.

Fernstudium

Wenn man sich für ein Fernstudium entscheidet, lernt man als Studierender, technische Herausforderungen für Unternehmen betriebswirtschaftlich zu bewerten. Die Studierenden sollen vor allem lernen, Investitionen abzuschätzen, Verluste zu vermeiden und den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens sicherzustellen. Das Studium setzt sich aus Modulen verschiedener Fachrichtungen zusammen. Viele verschiedene Hochschulen in ganz Deutschland bieten berufsbegleitende Studiengänge oder Fernstudien an, sodass man den Abschluss auch parallel zur Berufstätigkeit machen kann.

Lehre Wirtschaftsingenieurwesen Uni oder FH?

Jeder muss sich entscheiden, welches Studiensystem für ihn persönlich geeignet ist. Ob Universität oder Fachhochschule – jede Ausbildung hat Vor- und Nachteile, die abgewogen werden müssen. Besonders in Fächern der Ingenieurwissenschaften legen Fachhochschulen traditionell viel Wert auf eine ausgiebige Praxisausbildung. Auch Universitäten orientieren sich immer mehr in Richtung praktischer Vertiefung, dennoch spielt die Erarbeitung theoretischer Grundlagen eine größere Rolle als bei FH-Studiengängen.

Ranking: Top-Fünf Studienorte

Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen absolviert man laut Hochschulranking 2014 der WirtschaftsWoche am besten in Karlsruhe. Die weiteren Top-Plätze in der Kategorie Universität belegen Aachen (RWTH), Darmstadt (TU), Berlin (TU) und Dresden (TU). Entscheidet man sich für eine Ausbildung an einer Fachhochschule, studiert man im besten Fall in Reutlingen (ESB). Knapp dahinter bilden die Städte Karlsruhe, München, Pforzheim und Berlin (HTW) die Top-Fünf in der Kategorie Fachhochschule Wirtschaftsingenieurwesen.

Bewerbungsfristen

Die Bewerbungsfristen sind je nach Hochschule unterschiedlich. Am besten erkundigt man sich direkt bei der Universität oder Fachhochschule, sei es persönlich oder über die Homepage. Mit den richtigen Informationen und Voraussetzungen steht einem erfolgreichen Studienbeginn an der favorisierten Hochschule nichts mehr im Weg.

Wirtschaftsingenieurwesen Studium im Ausland

Ein Studium oder zumindest ein Semester oder Jahr im Ausland zu absolvieren, liegt im Trend. Auslandserfahrungen werden immer wichtiger, um einen ganzheitlichen Blick auf technologische Herausforderungen zu erhalten. Ein Auslandsaufenthalt bringt viele Vorteile und bietet die Möglichkeit, fremde Länder, Sprachen und Kulturen kennenzulernen. Dabei ist zu beachten, dass ein Aufenthalt außerhalb des Heimatlands oftmals Mehrkosten verursacht, da neben der An- und Abreise auch Studiengebühren und höhere Lebenshaltungskosten – wie beispielsweise in Skandinavien – anfallen können. Der Festo Bildungsfonds unterstützt Studierende nicht nur bei einem Studium im Inland, sondern auch im Ausland und ermöglicht so ein sorgenfreies Studieren trotz der höheren Ausgaben.

Gehalt und Aussichten als Wirtschaftsingenieur Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen

Für Wirtschaftsingenieure gibt es eine Vielzahl an Berufsfeldern und Karrierechancen auf dem Arbeitsmarkt. Das interdisziplinäre Studium bereitet die Absolventen ideal auf die Arbeitswelt vor und macht sie zu begehrten Fachkräften in vielen Sparten eines Unternehmens. Mögliche Berufsfelder sind beispielsweise die Bereiche Logistik, Vertrieb und Marketing, Projektplanung­ und -management oder Produktion und Fertigung. Alle Berufsfelder sind durch komplexe technische Abläufe und Managementtätigkeiten gekennzeichnet. Laut Absolventa, der Jobbörse für Studenten, Absolventen und Young Professionals, liegt das Einstiegsgehalt für Wirtschaftsingenieure zwischen 3.000 € und 3.800 € brutto im Monat und beträgt im Schnitt ca. 3.600 €. Spürbare Auswirkungen auf das Einstiegsgehalt hat die Art des Abschlusses. Der Gehaltsunterschied liegt bei ca. 700 € pro Monat, je nachdem, ob man von einer Fachhochschule oder von einer Universität kommt. Wer noch einen tieferen Einblick in den Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen in Ausbildung und Praxis wünscht, kann unter wirtschaftsingenieurwesen.org eine Leseprobe zum Berufsbild des Wirtschaftsingenieurs downloaden. Dieser Ratgeber Richtet sich an Abiturienten und Studierende zur Entscheidungsunterstützung bei der Wahl von Hochschulen und Studienrichtungen.